Mitchell Eine Marke von Pure Fishing - Ein Tochterunternehmen der Jarden Corporation (NYSE: JAH)


Eine Erfolgsgeschichte die mit einer Zeichnung begann!

Nur wenige Kilometer nördlich des höchsten Gipfels der Alpen, dem Mont Blanc, wurden bereits im 19. Jahrhundert die Grundsteine einer der erfolgreichsten Angelgerätefirmen weltweit gelegt: Mitchell!

 

 

Im Herzen der französischen Alpen, nahe der italienischen und schweizer Grenze, liegt die Stadt Cluses. Sie wurde bereits im 18. Jahrhundert für ihr Uhrmacher-Handwerk bekannt. 1848 wurde die renommierte Uhrmacherschule l'Ecole d'Horlogerie eröffnet und trug fortan dem guten Ruf Cluses bei.
Einer der ersten Absolventen war Louis Carpano, der bekannt für seine hervorragende Arbeit war. Nachdem er einige Jahre in der Genfer Uhrwerkfabrik arbeitete, kehrte er 1868 nach Cluses zurück, um als Teilhaber in Francois Jacottet's Uhrenfabrik einzusteigen. Vier Jahre später leitete er sie.

Im Jahre 1902 übergab L. Carpano die Fabrik seinem Neffen Constant Carpano. Dieser führte die Produktion bis zum Ersten Weltkrieg fort. Während der Kriegsjahre musste er jedoch wie viele andere Handwerksbetriebe Munition herstellen. Nach dem Krieg ging die Produktion von Uhrwerken und Teilen weiter.

1927 starb C. Carpano. Die Firma wurde fortan von seinen Erben und seinem Schwiegersohn Charles Pons weitergeführt. 'Carpano & Pons' stellte neben Uhren und Haushaltsartikeln nun auch Ruten, Rollen und Kunstköder her.
Die erste Rolle ist die 'C.A.P. Doigt', die etwa von 1938 bis 1954 gebaut wurde (Doigt= 'Finger', bzw. Finger-Pick-Up). Sie basierte auf einer bereits existierenden Rolle namens 'Pecos'. Die 'C.A.P. Doigt' wurde später zur 'Mitchell 304'.

Kopie der orginalen Zeichnung der ersten Mitchell Rolle